Was sind eigentlich Valinches?

Der sogenannte Valinch ist eigentlich ein Rohr aus Kupfer mit dem man den Whisky aus einem Fass ziehen kann, indem man auf das obere kleinere Loch am Ende des Valinches seinen Finger hält und das Rohr durch das Fassloch in das Fass führt. Sodann zieht man das Rohr wieder heraus und lässt den Whisky ins Glas fließen und verkostet ihn.

 

Bei Bruichladdich steht diese Bezeichnung für zwei Fässer, die im Shop der Distillery auf Islay stehen. Eine getorfte Variante (Port Charlotte) und eine ungetorfte Variante (Bruichladdich).

Aus diesen Fässern können sich Besucher vor Ort zwei verschiedene Single Cask Abfüllungen abfüllen. Zwei dieser Abfüllungen beziehungsweise deren Cask Ends sind auf dem Bild links zu sehen.

 

Welche Valinches bislang erhältlich waren, findet Ihr auf den weiteren Seite meiner Homepage. Unter den nachfolgenden Buttons findet Ihr die Gesamtlisten. Jährliche Listen findet Ihr direkt über das Menü.



Jedes Label ist irgendwie entstanden. Mal war es eher ein zufälliger Einfall, weil das Fass schon auf dem Weg in den Distillery shop war, mal war es ein geplantes Label, das einen besonderen Anlass honorieren sollte.

Mehr Informationen zu den einzelnen Labels, bekomme ich von Roddy MacEachern, der lange Jahre diese Labels bei Bruichladdich entworfen hat oder an ihrer Entstehung beteiligt war. Roddy lebt mittlerweile in Australien, hat mir aber Informationen zusammengestellt, die ich hier gerne mit Euch teilen möchte. Da es mittlerweile sehr viele Valinches gibt, werde ich die Seite nach und nach vervollständigen. Meine Einleitung ist auf deutsch. Alle weiteren Texte sind auf englisch!