Rhinns

Mit Rhinns oder Rhinns of Islay wird geografisch die Halbinsel der Insel Islay bezeichnet, auf der sich der Ort Bruichladdich befindet.

Wer etwas über die Geologie erfahren möchte, dem lege ich das Buch "Peat, Smoke and Spirit" ans Herz. Es beschreibt nicht nur die Insel als solches und den Whisky, sondern auch detailliert die Tatsache, dass diese Halbinsel wesentlich älter ist, als der Rest der Insel Islay. Demnach gibt es gesteinstechnische Verbindungen zu den heutigen Landmassen in Südamerika. Besonders erwähnenswert ist, dass die Destillerie Bruichladdich auf rund "1800 million year old Gneiss" steht und damit die Brennerei mit dem "ältesten" Gesteinsuntergrund in Schottland ist.

Rhinns - Der Whisky

Eigentlich gibt es nur eine richtige Abfüllung, die die Whiskybezeichnung Rhinns trägt. Zum Fèis ìle 2015 wurde neben dem Lochindaal (siehe Lochindaal Abfüllungen auf dieser Homepage) ein Whisky präsentiert, der den Namen RHINNS trägt und die zusätzliche Aufschrift "2007 LIMITED EDITION RHINNS SPIRIT". Mit einer Anzahl von 500 Flaschen und einer Alkoholstärke von 59,2% erinnert die Abfüllung sehr an die Eckdaten vom gleichzeitig erschienenen Lochindaal. Entscheidend ist hier daher das Detail auf der Flasche: 30 PPM.

Offenbar wurde 2007 nicht nur mit der Idee gespielt neben dem Port Charlotte (40 PPM) noch einen weiteren getorften Whisky herauszubringen, der mit 50 PPM (Lochindaal) einen stärker ausgeprägten Torfcharakter erhalten sollte, sondern man experimentierte gleichzeitig mit dem Rhinns, der eine geringere Torfnote erhalten sollte.

Letztendlich ist es aber bis heute bei dieser einen offiziellen Abfüllung geblieben. Eher durch Zufall erfuhr ich 2019 von zwei Rhinns Privatfässern. Ob diese Fässer bis dato abgefüllt wurden, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis. Von unabhängigen Abfüllern wurden im Laufe der Jahre nicht einmal eine handvoll Abfüllungen herausgebracht. Es bleibt daher die Vermutung, dass es sich insgesamt um ein eher kleines Experiment mit nur wenigen Fässern gehandelt hat.

 

Wer nach offziellen Whiskys mit der Bezeichnung Rhinns sucht, wird unweigerlich über die beiden Bruichladdich Abfüllungen Rocks und Waves stolpern. Sie erhielten seiner Zeit die Beinamen "The Rhinns Edition" beziehungsweise "The Rhinns of Islay: A land apart". Nachdem ich beide Abfüllungen im Laufe der Jahre probieren konnte, kann ich nur sagen, dass ich keinen Torfanteil feststellen konnte. Vielmehr wird es sich um geografische Zusätze auf den Labels handeln.

 

Außerdem gibt es eine Single Cask Abfüllung mit 430 Flaschen aus der Serie der Valinches (weitere Infos auf dieser Homepage unter Valinches), die im Jahr 2006 vor Ort abgefüllt werden konnte und die Bezeichnung "Côtes du Rhinns" trägt. Der Whisky wurde bereits 1989 destilliert. Alleine der zeitliche Zusammenhang lässt darauf schließen, dass es sich auch hier ausschließlich um eine geografische Anspielung zum Standort der Brennerei handelt.